Scope-Asset-Manager-Ranking Q2 2021

Columbia Threadneedle steigert Top-Rating-Quote und setzt sich an die Spitze

Die vergangenen 12 Monate waren für die Asset Management-Branche turbulent und von vielfältigen Herausforderungen geprägt. Das Scope Asset Manager Ranking blieb davon nicht unberührt. Sowohl bei den großen als auch bei den kleinen Asset Managern gibt es Verschiebungen und zwei neue Spitzenreiter.

Große Asset Manager: Columbia Threadneedle mit Sprung von 21 auf 1

Bei den großen Asset Managern mit mehr als 25 von Scope bewerteten Fonds gab es zum Ende des ersten Quartals 2021 einen großen Sprung an die Spitze: Columbia Threadneedle erhöht innerhalb nur eines Jahres die Top-Rating-Quote von 38% auf 55%. Das entspricht einer Verbesserung von Platz 21 auf 1. Eine wesentliche Stärke von Columbia Threadneedle sind die europäischen und globalen Aktienfonds – sowohl bei den Large-Caps als auch bei den Nebenwerten.

Mit knapp 55% schiebt sich Union Investment auf den zweiten Platz vor. Vor einem Jahr stand Union Investment auf dem siebten Rang. Auch abseits der Spitze gab es Veränderungen. Im Vergleich zum Vorjahr konnten gleich vier Asset Manager in die Top 10 vorstoßen: Janus Henderson Investors (Top-Rating-Quote 51%), Ninety One (48%), Lazard Asset Management (48%) und Morgan Stanley (45%). Auffällig: Das Gros der Aufsteiger ist vor allem im Aktienbereich stark aufgestellt.

Noch eine Auffälligkeit im Vergleich zum Vorjahr: Die Abstände zwischen den Top 10 Asset Managern sind kleiner geworden. Während das Spektrum der Top-Rating-Quoten Ende März 2020 von 44% bis 62% reichte, liegt es derzeit bei 45% bis 55%. Kurzum: Die Besten sind enger zusammengerückt.