Asset Allocation Update - Sep 2020
Insights

Asset Allocation Update – Sep 2020

Selektiv gegen den Strom schwimmen

Die Renditen der Assetmärkte lassen sich meist auf zwei Grundfaktoren zurückführen: die Entwicklung der Cashflows und der Abzinsungssätze. Ungefähr im vergangenen Monat haben sich beide Faktoren bei risikoreichen Anlagen wie Aktien im Wesentlichen günstig entwickelt. Die Erwartungen für die Gewinne – die dominante Cashflow-Quelle für Aktienanleger – durchschritten bei globalen Aktien Mitte Mai die Talsohle, und im Laufe der Berichtssaison schätzten die Analysten die zukünftige Gewinnentwicklung zunehmend optimistisch ein. Ungeachtet des dramatischen Rückgangs der ausgewiesenen Gewinne im zweiten Quartal haben sich die erwarteten zukünftigen Gewinne des MSCI All Country World Index dahingehend entwickelt, dass die Gewinne jetzt Ende nächsten Jahres geringfügig oberhalb ihres Niveaus vom letzten Dezember erwartet werden.

Die Geldpolitik ist indes ultraexpansiv. Auch wenn sich Kernländerstaatsanleihen im August schlecht entwickelten, gehen die Märkte davon aus, dass die kurzfristigen Abzinsungssätze in den Industrieländern mindestens in den nächsten fünf Jahren sehr niedrig (in den USA) oder negativ (in Europa) bleiben. Das neue geldpolitische Konzept der US-Notenbank Fed könnte diese expansiven Trends weiter verfestigen.

Gewinne, konjunkturumfeld und bewertungen

Warum also haben wir dann begonnen, selektiv gegen den Strom zu schwimmen? Aus drei wesentlichen und miteinander zusammenhängenden Gründen: weniger positive regionale Gewinntrends (oder Cashflow-Trends), auch wenn die globalen Aggregate dies vielleicht verschleiern; unsere im Allgemeinen vorsichtige Konjunktureinschätzung, wonach das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr in den meisten Regionen im oder nahe am untersten Dezil der Konsenserwartungen liegen dürfte; und höhere Bewertungen nach einer Periode mit außergewöhnlich hohen Renditen, zum Beispiel in manchen Bereichen festverzinslicher Anlagen.

Aggregate verschleiern oft zugrunde liegende Trends. Die Gewinnerwartungen für die USA, die die globalen Indizes dominieren, haben sich zwar kräftig erholt, doch mit Ausnahme der asiatischen Schwellenländer ist das in keinem anderen regionalen Block der Fall1.

Gewiss, die asiatischen Schwellenländer ragen als die einzige Region heraus, für die Gewinnsteigerungen in den Jahren 2020 und 2021 erwartet werden (Abbildung 1, links). Sie sind zusammen mit den USA auch die Region, auf die wir unser Aktienrisiko konzentrieren2. In Großbritannien und, in geringerem Maße, Europa ohne Großbritannien sind die Gewinne dieses Jahr kräftig gefallen und die Gewinnerwartungen für Ende 2021 haben sich rückläufig und entgegengesetzt zu den USA und den asiatischen Schwellenländern entwickelt (Abbildung 1, rechts). Zu dieser Konstellation gesellen sich verschiedene Herausforderungen: der Brexit; ein voraussichtlicher Anstieg der Arbeitslosigkeit im Oktober, wenn Urlaubsarrangements auslaufen; und ein Markt, dessen Zusammensetzung zu einer Indexausrichtung auf Substanzfaktoren führt, die sich in dem von uns erwarteten Umfeld schwertun werden – mehr dazu weiter unten.

Insgesamt bewogen uns diese Entwicklungen, in der dritten Juliwoche unser Engagement in britischen Aktien auf eine im Rahmen unserer Vermögensallokation untergewichtete Position zu verringern. Wegen des schwachen erwarteten Gewinnwachstums und erneuter Covid-Sorgen hüteten wir uns auch davor, über europäische Aktien ein zyklisches Engagement einzugehen. Stattdessen bevorzugen wir eine Long-Position im Euro, der von bedeutenden politischen Änderungen wie dem EU-Wiederaufbaufonds und der weltweit ultraexpansiven Geldpolitik profitieren dürfte, ohne jedoch die Konjunktursensitivität von Aktien aufzuweisen.

Abbildung 1: Eine bunte Mischung von Gewinnen… mit unterschiedlichen Endpunkten 2021

Quelle: Macrobond, 2 September 2020.

Konjunkturprognosen

Ein Finanzmarktsegment, das seit der ersten Covid-Welle stark zugelegt hat, sind Unternehmensanleihen, insbesondere solche mit Investment-Grade-Rating. Bei den Höchstständen der Kreditaufschläge im März entschädigten Investment-Grade-Unternehmensanleihen die Anleger für das 50-Fache der normalen Ausfallquote und notierten rund 2,5 Standardabweichungen unterhalb der langfristigen Durchschnitte.3

Nach einer rasanten Rallye liegen die Bewertungen jetzt leicht über den langfristigen Durchschnitten. Bonitätsstärkere Unternehmensanleihen sind zwar rund 60 % der Zeit überbewertet, haben robustere Bilanzen als andere Segmente des Unternehmensanleihemarkts und profitieren weiterhin erheblich von der Zentralbankpolitik, doch die abnormalen Wertzuwächse, die wir bei Vermögensallokationsportfolios vereinnahmen wollten, sind jetzt verschwunden. Deshalb haben wir in der letzten Augustwoche unsere Einstufung bonitätsstärkerer Unternehmensanleihen auf „bevorzugt“ gesenkt – was der Einstufung hochverzinslicher Unternehmensanleihen entspricht. Wir sind jedoch Kernländerstaatsanleihen, deren Risiko-Ertrags-Verhältnis bei den derzeitigen Bewertungen sehr schlecht ist, weiterhin abgeneigt.

Wie zuvor schalten wir mit diesen Veränderungen nicht auf einen defensiven Modus um. Vielmehr gehen wir weiterhin erhebliche Aktien- wie auch Kreditrisiken ein. Niedrigere effektive Abzinsungssätze sind bei einer Erholung der Volkswirtschaften sehr hilfreich. Wir streben Long-Positionen in Vermögenswerten an, die davon am stärksten profitieren. Da sich jedoch die Märkte erholt haben und sich die Risiken verlagert haben, schwimmen wir in eher zyklischen Bereichen selektiv gegen den Strom.

Abbildung 2: Überblick über die Asset Allocation Quelle: Columbia

Source: Columbia Threadneedle Investments, 2 September 2020.

20 September 2020
Maya Bhandari
Maya Bhandari
Portfolio Manager
Artikel teilen
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Hauptthemen
Verwandte Themen
Artikel teilen
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Hauptthemen
Verwandte Themen

PDF

Asset Allocation Update – Sep 2020

1 Technologie- und Kommunikationstitel haben unverhältnismäßig viel zu den Gewinnen und Renditen in den USA beigetragen. Diese zwei Sektoren bevorzugen wir auch am stärksten.

2 Eine „Barbell“-Aktienstrategie in einem weiterhin unsicheren Umfeld, Natasha Ebtehadj/Felicity Long, Columbia Threadneedle Investments, 6/20.

3 Asset Allocation Update: Unsere Einschätzung der derzeitigen Lage, Maya Bhandari/Felicity Long, Columbia Threadneedle Investments, 5/20.

Wichtige Informationen

Das hier zugrundeliegende Research und die Analysen sind von Columbia Threadneedle Investments für die eigenen Investmentaktivitäten erstellt worden. Aufgrund dieser sind möglicherweise bereits Entscheidungen noch vor dieser Publikation getroffen worden. Die Veröffentlichung zum jetzigen Zeitpunkt geschieht zufällig. Aus externen Quellen bezogene Informationen werden zwar als glaubwürdig angesehen, für ihren Wahrheitsgehalt und ihre Vollständigkeit kann jedoch keine Garantie übernommen werden. Alle enthaltenen Meinungsäußerungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, können jedoch ohne Benachrichtigung geändert werden.

Verwandte Beiträge

20 Juli 2021

Fixed Income Desk

In Credit - Weekly Snapshot

In Credit Weekly Snapshot – July 2021

Our fixed income team provide their weekly snapshot of market events.
Read time - 3 min
2 Juli 2021

Paul DiGiacomo

Head of Equity Research

Covid-19 index: when might life return to ‘normal’? – July 2021

With more countries attempting to return to normality following the coronavirus pandemic, we are monitoring US economic activity as a bellweather for global recovery.
Read time - 3 min
29 Juni 2021

Fixed Income Desk

In Credit - Weekly Snapshot

In Credit Weekly Snapshot - June 2021

Our fixed income team provide their weekly snapshot of market events.
Read time - 3 min

Das könnte Ihnen auch gefallen

Investmentansatz

Teamwork bildet eine wichtige Grundlage unseres Anlageprozesses, der so strukturiert ist, dass er die Ausarbeitung, Bewertung und Umsetzung fundierter und vielversprechender Anlageideen für unsere Portfolios erleichtert.

Fonds

Columbia Threadneedle Investments bietet eine umfangreiche Palette von Investmentfonds an, die eine Vielzahl von Anlagezielen abdeckt.

Anlagekapazitäten

Wir bieten eine breite Palette aktiv verwalteter Anlagestrategien und -lösungen, die globale, regionale und lokale Märkte und Anlageklassen abdecken.